webcamp09.de

dein klick durch hessen
 
 

SPD: Freie Fahrt für Rot-Rot in den Ländern


bildSPD-Vorsitzender Müntefering lässt heute in der Bild die Katze aus dem Sack. Die SPD kennt keine Tabus mehr und stellt die Weichen für rot-rote Zusammenarbeiten in Thüringen und im Saarland. Als Begründung reicht mittlerweile reine Machtpolitik aus. Es geht Müntefering nur noch darum, dass die SPD die Ministerpräsidenten stellt.

Nach dem Austritt von Wolfgang Clement kippt mit Müntefering nun die letzte Bastion der Vernunft in der SPD. Eigentlich sollte man meinen, dass die Bundes-SPD aus dem Hessen-Desaster gelernt hat…

4 Kommentare zu “SPD: Freie Fahrt für Rot-Rot in den Ländern”

  1. mike schrieb:

    “Wenn der Kopf klar ist….”formuliert SPD Chef Münte im “Bild”-Interview.

    Ist er bei der SPD-Spitze offenbar imer noch nicht!

    Nachdem die Hessen SPD zwei mal mit dem gleichen Kopf durch die gleiche Wand wollte und gescheitert ist, gibt Müntefering jetzt seinen Segen für weitere Experimente mit der Linkspartei
    Gleichzeitig verkündet Münte: mit dem Linken Boss-Lafontaine wolle er nie mehr an einem Tisch sitzen müssen. Ja und gleichzeitig Nein: das geht nicht bei klarem Kopf………

    Mike

  2. Heinz schrieb:

    Bei der SPD scheint der totale Wahnsinn eingekehrt zu sein. Haben diese Menschen vergessen wie es in der DDR war?
    Ich rufe allen Menschen in diesem Land zu,
    helfen Sie mit Regierungen mit Beteiligung von Kommunisten zu verhindern.
    Links- wie Rechtsextreme haben in diesem Land nichts mehr verloren.

    Heinz

  3. Ingo schrieb:

    Jetzt lassen sie die Katze aus dem Sack, die Idee mit der Zwangsanleihe für “Reiche” haben sie vermutlich auch aus der roten Mottenkiste. Schade das so eine ehemal stolze Partei wie die SPD so verwirrt ist.

  4. Ismail Tipi schrieb:

    Bei der so genannten „Sozial Demokraten“ kann man endlich sehen wo der Politik hinläuft… Chaospolitik der SPD wird im Tränensee der SPD untergehen…

    Ismail Tipi

Hinterlasse einen Kommentar